Welcome to the Machine

Welcome my son, welcome to the machine.
Where have you been? It’s alright we know where you’ve been.
You’ve been in the pipeline, filling in time,
provided with toys and Scouting for Boys.
You bought a guitar to punish your ma,
And you didn’t like school, and you know you’re nobody’s fool,
So welcome to the machine.
Welcome my son, welcome to the machine.
What did you dream? It’s alright we told you what to dream.
You dreamed of a big star, he played a mean guitar,
He always ate in the Steak Bar. He loved to drive in his Jaguar.
So welcome to the machine.

Das ist der Text des zweiten Songs auf Pink Floyds Album „Wish You Were Here“, erschienen 1975. Ob vor 40 Jahren mit „The Machine“ die Musikindustrie gemeint war, im Gegensatz zu einem „forum of artistic expression“ (vgl. die englische Wikipedia), interessiert mich heute nicht (mehr so sehr). Heute geht es um einen Vortrag von Martin Fink vor der 10. Jahreskonferenz des Software Freedom Law Center (kurz: SFLC). Dieser Vortrag fiel mir im Kontext des FreedomBox Projekts auf, da ich gerade die aktuelle SFLC-Konferenz verfolge.

Martin Fink ist CTO bei HP und Direktor der HP Labs und vor einem Jahr sprach er zum Thema „FOSS and the Machine“. Die Aufzeichnung seiner Keynote ist hier verfügbar. Ab Minute 02:18 geht es um Leistungs- und Aufnahmefähigkeit (capacity), um die Leistungsfähigkeit der IT-Branche, immer neue Daten zu produzieren, und um begrenzte Aufnahmefähigkeit: die Maschine sei bald voll ausgelastet (=Problem @ 02:36), „hitting a wall“. Und die Lösung sei nun eben: The Machine.

Und das erinnert mich an einen Text von Peter Krieg aus dem Jahre 2004: „The Red Brick Wall. Computing faces the end of a road…„:

One possible answer comes from the “Pile System”, a revolutionary new approach developed by an independent Israeli inventor outside of academia and industry.

Peter ist 2009 gestorben und die Firma „Pile Systems Inc.“, für die ich als designierter CTO tätig war, Geschichte. Peter hatte Erez Eluls Technologie auch den Leuten beim HP Labs vorgestellt. Jetzt also: The Machine. (Fortsetzung folgt)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s